Unterwegs im Traummobil

Diesen Winter müssen wir doch leider tatsächlich ohne unsere Freunde Sabine und Jürgen in den Winterurlaub!

Es wurde lange überlegt, wo die Reise hingehen soll, entschieden haben wir uns für die Schneevariante:

 

Allgäu!

Am 20.12.2016 starten wir dann Richtung Süden und nach 350 km sind wir auch schon am Zwischenstopp Dinkelsbühl angelangt. Hier wollen wir unbedingt den Weihnachtsmarkt und die Stadt besichtigen, bevor wir nach Nesselwang weiterfahren.

Stellplatz Dinkelsbühl

Wir bummeln durch die Stadt und über den wunderschönen Weihnachtsmarkt

 

 Selbstverständlich haben wir auch das leckere Bier und den Glühwein verkostet!

Am nächsten Morgen geht es dann aber zeitig weiter, da Jockel Angst hat in Nesselwang keinen Platz mehr zu bekommen. Zum Glück war diese Angst unbegründet und wir erreichen bei Kaiserwetter den Stellplatz in Nesselwang.

 

22.12. Das Wetter hält! Wir wandern ein wenig und geniessen den Winter.

Auch Matze liebt den Schnee.

Blick auf den Stellplatz

Am 23.12. testet Jockel zum ersten Mal die Piste, ich lese lieber etwas. Der Schnee ist ganz schön weggeschmolzen und mit soviel Grün, fahre ich nicht gern. Da fehlt mir irgendwie das echte Wintergefühl!

Ziemlich viel grün drumrum...aber es geht noch ab der Mittelstation.

24.12. Heute wird ein Wandertag eingelegt. Wir wandern zum Grüntensee, es ist kalt und windig, aber die Bewegung tut gut!

Auf dem Weg zum Grüntensee

ganz schön ungemütlich!

Aber auf dem Rückweg lässt sich doch die liebe Sonne wenigstens kurz blicken.

Den Heilgabendabend verbringen wir ruhig und gemütlich im Wohnmobil.

Bescherung!

Sehr gemütlich!

Unsere Begleitung für den Abend ;-)

 

Wir wechseln am zweiten Weihnachtstag nach Roßhaupten am Forggensee und stellen uns dort auf den Campingplatz

 

http://camping-forggensee.de/campingplatz/campingplatz-seewang#c

Stellplatz mit Aussicht!!

Die Gegend ist wunderschön! Wir bleiben ein paar Tage und erkunden per pedes die Natur.

 

 

Es wird wirklich viel gewandert und so zeige ich euch ein paar Bilder. Der Forggensee ist eine Reise wert! Wir haben uns sehr wohl gefühlt.

 

Schwänzchen in die Höh!!!

 Putziger Geselle!

Auf der gegenüberliegenden Seite kann man Schloß Neuschwanstein und Hohenschwangau sehen!

Am 30.12. wechseln wir zurück nach Nesselwang. Alles beim Alten dort.

An Silvester ist das Wetter traumhaft und so wird mal wieder der Hund müde gemacht. Wir laufen zum Attlesee

Man kann sich nicht Sattsehen an diesen Motiven.... 

Die Tage verlaufen ruhig und Anfang Januar kommt endlich der ersehnte Schnee. Jockel muss scheppen

Es wird selbstverständlich bei diesem Wetter wieder Ski gefahren, so macht das auch Spass! Leider nicht nur uns und so ist es entsprechend voll auf der Piste. Zum Glück sind wir ja nicht nur Schönwetterleute, sondern auch bei Schneesturm aktiv, schließlich will der Schlitten nicht nur zum Transport der Gasflaschen genutzt werden.

Man weiss nicht, wer mehr Spass hat.....

Eigentlich wollten wir am 05.01. nach Füssen fahren, uns mal in Ruhe die Stadt ansehen, aber  da langanhaltende Schneefälle vorhergesagt sind, bleiben wir lieber noch einen Tag in Nesselwang. Eine gute Entscheidung!

Es schneit wirklich fast den ganzen Tag!

 

 

Jochen muss ständig scheppen, aber natürlich will unser SchneeMatze auch ins kühle Weiss und deswegen drehen wir eine Runde und nehmen mal den Fotoapparat mit.

Blick auf Nesselwang am Abend

 

Am 06.01. schaffen wir es dann endlich nach Füssen, gerne hätte ich mal das ein oder andere Geschäft von innen besichtigt, aber es ist ja in Bayern Feiertag! So komme ich nur in den Genuß von ein paar Souvenirläden, aber die Stadt ist natürlich trotzdem sehr sehenswert!!!

 

Stellplatz in Füssen ( Campers Stop Füssen)

Füssen City

Da wir nun so schnell durch waren mit dem Stadtbesuch, überlegen wir noch kurz, doch schon heute an den Main zu fahren, um dort noch einen ganzen Tag zu verbringen.

Wegen der Wetterverhältnisse und der Uhrzeit entscheiden wir uns dann doch dagegen und Jochen holt uns in der Camper-Kneipe zwei, drei leckere Bier die wir gemütlich trinken. Morgen geht es aber dann ab nach Albertshofen!

Stellplatz Albertshofen

Hier verbringen wir einen urgemütlichen und sehr, sehr netten Abend im "Anker" und lassen unseren Urlaub ausklingen. Morgen geht es heimwärts.